Die Ehe ist eine besondere Stiftung Gottes. Mit der Trauung wird  in besonderer Weise um Gottes Segen für die Ehe gebeten. Die Trausprüche sind daher Teil dieser Segenszusage Gottes.

Manchmal wird gefragt, ob statt eines Bibelverses ein profanes Wort von einem Menschen als Trauspruch genommen werden kann. Kirchenrechtlich gibt es wahrscheinlich keine Einwände, aber man sollte doch bedenken, dass eben der Trauspruch Teil des Segenszusage Gottes ist und daher ist eine biblisches Wort sinnvoller. Denn die Bibel ist Gottes Wort in Menschenwort.